Der Internationale Frauentag

Lesezeit: 1 Minute

Der folgende Text ist nicht objektiv, sondern wertend und vertritt die Meinung des Autors! Diese kann von der Meinung der Redaktion abweichen.

100 Jahre. So lange – und darüber hinaus – fordern Frauen schon am 8. März Gleichberechtigung und das Ende von Gewalt gegen sie.

In der BRD (Bundesrepublik Deutschland) kam die Frauenbewegung (nach einer Auszeit wegen des NS-Regimes) in den 1960er Jahren wieder in Schwung. Bis 1958 war es Frauen in der BRD beispielsweise nicht möglich, ein Bankkonto ohne die Erlaubnis ihres Mannes zu eröffnen, bis 1977 durften sie nicht ohne Erlaubnis arbeiten und bis 1997 war die Vergewaltigung in der Ehe starffrei.

Das könnte dich auch interessieren:  Der heilige Sankt Martin - wer war das eigentlich?

Auch heute müssen Frauen noch für gleiche Rechte kämpfen. Oft kommt es zu häuslicher und sexueller Gewalt gegen sie. Viele Männer haben immer noch ein konservatives Frauenbild vor Augen und auch im Job werden Frauen oft benachteiligt.

Das, was Clara Zetkin schon 1910 forderte, ist bis heute immer noch nicht bei allen angekommen und muss von vielen Frauen leider weiterhin viel zu oft eingefordert werden, so auch am Internationalen Frauentag: „Keine Sonderrechte, sondern Menschenrechte“ .

Dieser Beitrag erschien erstmalig am 08.03.2019 bei IstDasFakt?!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry